Hohes Venn

 

 

Das Hohe Venn ist ein besonders beeindruckender Teilbereich des Deutsch-Belgischen Naturparks
Hohes Venn-Eifel. Die weiten Pfeifengrasheiden des Hohen Venn verändern ihr Gesicht mit den Jahreszeiten, von leuchtendem Rostorange im Herbst bis hin zu einem blassen Gelb im Winter und Frühjahr. Moore und Heiden, jedoch auch der Vennrand mit mageren Bergwiesen, bieten schützenswerte Lebensräume für besondere Pflanzen- und Tierarten. Zwischen knorrigen Moorbirken, Torfmoosen, Sträuchern und Heidekraut findet sich hier ein kleiner Bestand des selten gewordenen Birkhuhns. Die außergewöhnliche und empfindliche Landschaft des Venngebietes ist in Zonen gegliedert und bestimmte Zonen sind zeitweise oder gänzlich für die Öffentlichkeit gesperrt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schafherde im Hoscheiter Venn

 

Im Brackvenn

 

 

 

 

 

Wollgras am Palsen

 

Wolkenspiel über dem Pfeifengras

 

 

 

 

 

Die Heide blüht

 

Die Heide blüht

 

 

 

 

 

See im Brackvenn

 

Steg über den See

 

 

 

 

 

Palsen

 

                     Palsen                   

 

 

 

 

 

Kreuz der Verlobten (bei Baraque Michel/B) 

 

Typischer Vennbach im Polleur-Venn

 

 

 

 

 

Spätherbstlicher Zauber

 

 

 

 

 

Torfgrube

 

Winter im Hohen Venn

 

 

 

 

Herbst im Brackvenn

 

 

  die Flora im Hohen Venn

 

 

 Bildergalerie “Im Hohen Venn”

 

  Deutsch-Belgischer Naturpark Hohes Venn - Eifel

 Wandern in der Eifel

 

 

© by  Werner Heinz   ~   eMail-Kontakt   ~   Kontakt   ~   Impressum