bootstrap responsive templates

Eifel- und Vennhäuser in Höfen

Im Monschauer Heckenland  bestimmen Fachwerkhäuser, teilweise mit reet- oder strohgedeckten Dächern, das Ortsbild in einigen Dörfern.
Die  alten Eifel- und Vennhäuser verstecken sich meist, zum Schutz gegen Wind und Wetter, hinter imposanten bis zu sieben Meter hohen Rotbuchenhecken.  Das "Heckendorf Höfen" ist ein herausragendes Beispiel für einen Ort mit einer Vielzahl von alten Eifel- und Vennhäusern. Prägend für Höfen sind darüberhinaus die wunderschönen Hausschutzhecken. Höfen wurde 1987 und 2001 ausgezeichnet mit Bundesgold im Wettbewerb ‘Unser Dorf hat Zukunft’ und 2004 mit dem ‘Europäischen Dorferneuerungspreis’ in der Kategorie 1.

Das sog. "Alte Eifelhaus" mit Reetdach steht direkt an der Bundesstraße in Höfen. In dem Haus befindet sich ein Cafe.

Eifelhaus in der Triftstraße/
Ecke Hirtenweg Höfen

Altes Venn-Fachwerkhaus - 
typisch mit dem Schleppdach, welches auf der Westseite weit nach unten gezogen ist

Idyllisches Eifelhaus im Sief -
es ist das einzige Haus in Höfen, dessen Dach
mit Sroh gedeckt ist

Das Haus duckt sich förmlich weg hinter der riesigen Rotbuchenhecke

Mächtige Rotbuchen bieten ebenfalls Schutz
für das Haus

Typische Hausschutzhecke mit Torbogen und Fensterausschnitt vor dem Eifelhaus

Eifelhaus in der Weiherstraße - das Dach ist zwischenzeitlich mit Reet neu gedeckt worden. Hier wird es im ursprünglichen Zustand gezeigt

Dieses Eifelhaus in der Hauptstraße, hinter einer der schönsten Haushecken, ist wohl das meist fotografierte Motiv in der Region

Eifeler Fachwerkhaus auf Alzen - ringsum eingerahmt von Hausschutzhecken

Schützend steht die Hecke vor dem Eifelhaus und trotzt auch im Winter den zeitweise heftigen Wind- und Wetterbedingungen

Vom Schnee eingeschlossen - das Haus ist kaum noch zu sehen vor Schneemassen

alt=
Adresse

Werner Heinz
Triftstr. 63                    
52156 Monschau

Kontakt

eMaill: mail@werhei.de                    
Tel.: 02472/2565